Einführung in die italienische Sprachwissenschaft by Andreas Michel

By Andreas Michel

This textbook is an advent to a few of the parts of Italian linguistics: in addition to the tools of recent linguistics and their description utilizing Italian examples, facets of the background of study also are mentioned. They challenge the Italian reception of contemporary linguistic equipment in addition to paintings on correct linguistic themes within the pre-scientific epoch in Italy.

Show description

Read or Download Einführung in die italienische Sprachwissenschaft (Romanistische Arbeitshefte) PDF

Best german_2 books

Contra arma verbis. Der Redner vor dem Volk in der späten römischen Republik

Die Redekunst vor dem Volk im 1. Jahrhundert v. Chr. als aspect der politischen Strategie der Politiker sowie die artwork und Weise, wie ihre Reden die Bevolkerung Roms erreichten und diese beeinflussten, sind die Hauptthemen dieses Buches. Die romischen Volksversammlungen (contiones) werden als Schauplatz der politischen Debatte, als Rahmen fur eine direkte Verbindung mit der Plebs, als Quelle der Popularitat eines Redners sowie der politischen Propaganda untersucht.

Additional resources for Einführung in die italienische Sprachwissenschaft (Romanistische Arbeitshefte)

Sample text

Regensburg 1999. : La struttura dell'italiano. Roma 1971. /Lepschy, Giulio: La lingua italiana. Milano 1994. /Lepschy, Giulio: Die italienische Sprache. Tübingen 1986. Muljačić, Žarko: Introduzione allo studio della lingua. Torino 21982. Muljačić, Žarko: Scaffale italiano. Avviamento bibliografico allo studio della lingua italiana. Torino 21982. Renzi, Lorenzo: Nuova introduzione alla filologia italiana. Bologna 1994. Simone, Raffaele: Fondamenti di linguistica. Roma/Bari 21999. Stussi, Alfredo: Avviamento agli studi di filologia italiana.

Rohlfs, Gerhard: Studi e ricerche su lingua e dialetti d’Italia. Introduzione di Franco Fanciullo. Firenze 21990. 2. 13 Während es früher im Fremdsprachenunterricht hauptsächlich um die Vermittlung von Kenntnissen in Grammatik und Landeskunde sowie um die Lektüre und Interpretation bekannter literarischer Werke ging, stehen heute kommunikative und interkulturelle Kompetenz im Mittelpunkt. Obwohl im schulischen Fremdsprachenunterricht nicht explizit Linguistik betrieben werden soll, hat sich die Linguistik aufgrund neuer Lernziele mittlerweile dennoch stillschweigend zur fundamentalen Bezugswissenschaft der Fremdsprachendidaktik entwickelt.

B. ). – Gesprächsanalyse (it. analisi del colloquio): Sie ist aus der Konversationsanalyse hervorgegangen und beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Analyse gesprochener, zumeist dialogischer Texte. Die Gesprächsanalyse steht in enger Verbindung sowohl zur Textlinguistik als auch zur Sprechakttheorie (→ Kap. 5). 17 – Grammatikographie (it. grammaticografia): Sie befasst sich mit der Erstellung und Analyse von Grammatiken (→ Kap. 3). – Grammatiktheorie (it. teoria della grammatica). Hierzu gehören bspw.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes