Eiskalte Berührung (Immortals, Band 7) by Kresley Cole

By Kresley Cole

Show description

Read or Download Eiskalte Berührung (Immortals, Band 7) PDF

Similar german_2 books

Contra arma verbis. Der Redner vor dem Volk in der späten römischen Republik

Die Redekunst vor dem Volk im 1. Jahrhundert v. Chr. als aspect der politischen Strategie der Politiker sowie die artwork und Weise, wie ihre Reden die Bevolkerung Roms erreichten und diese beeinflussten, sind die Hauptthemen dieses Buches. Die romischen Volksversammlungen (contiones) werden als Schauplatz der politischen Debatte, als Rahmen fur eine direkte Verbindung mit der Plebs, als Quelle der Popularitat eines Redners sowie der politischen Propaganda untersucht.

Additional resources for Eiskalte Berührung (Immortals, Band 7)

Sample text

Stand sie dafür nicht zur Verfügung, verharrte er in einem Zustand anhaltender sexueller Bereitschaft und war damit auf unbestimmte Zeit entsetzlichen Schmerzen ausgesetzt. Und das wusste sie nur zu gut. �Versprich mir, dass du gehst«, bat Nikolai mit rauer Stimme. « Wenn Myst tatsächlich heute Nacht dort war, war es nur allzu wahrscheinlich, dass sich noch weitere Walküren in ebendiesen Straßen herumtrieben. Noch mehr von diesen hinterhältigen, manipulativen, brutalen Biestern. »Aber nur, um mir eine andere zu suchen«, fügte er hinzu.

Erneut tigerte er im Raum auf und ab. Mit einem lauten Schnauben schleuderte sie das Laken wieder von sich. Gott, konnte es eine lieblichere Frau geben? Er fuhr sich mit der Hand über den Mund. »Verdammt, Daniela! « Hatte er das Laken diesmal etwas langsamer hochgezogen? Es absichtlich über ihre Brustwarzen gleiten lassen? Aber schon befreite sie sich erneut von dem Laken, nur dass sie diesmal auch noch ein Knie aufstellte. Als er ihr entblößtes Geschlecht sah, wäre er fast in die Knie gegangen.

Ihr Gesicht war immer noch tiefrot. Wenn Kälte gut für sie war, dann brauchte sie mehr davon. Er translozierte sich zum Thermostat und drehte die Klimaanlage voll auf. Obwohl es ihm nicht gefiel, sie allein zu lassen – weder um von dem Blutvorrat zu trinken, den er in der Küche aufbewahrte, noch um seine eigenen Wunden zu verbinden –, translozierte er sich dann noch ein weiteres Mal, um mehr Eis zu besorgen und den Gefrierschrank bis in die letzte Ecke damit zu füllen. Nachdem er das erledigt hatte, wachte er über sie.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 9 votes