Endomitose und endomitotische Polyploidisierung by Lothar Geitler

By Lothar Geitler

Ais Endomitose wird die im natiirlichen Ablauf del' Entwicklung eines Organismus erfolgende Zweiteilung del' Chromosomen bzw. ihrer 1\qui valente im Zellkern ohne Bildung einer Spindel und ohne Teilung des Kerns bezeichnet. 1hr Ergebnis ist ein Kern mit verdoppelter odeI' bei Wiederholung des Vorgangs mit vervielfachter Chromosomenzahl. Die endomitotische Polyploidisierung (e. P. ), die in manchen Fallen nur zur Tetraploidie, in anderen bis zu 1024- und 2048-Ploidie und wahrscheinlich auch viel hoheren Graden fuhrt - fur die Speicheldrusen kerne del' Dipterenlarven liegt eine Schatzung auf sixteen. 000-Ploidie VOl' -, ist bei Einzellern und Vielzellern, bei Tieren wie bei Pflanzen wei! ver breitet und stellt einen gesetzmaflig ablaufenden Vorgang dar, del' mit del' Differenzierung del' betreffenden Zelle, des Gewebes odeI' des Organs wesentlich verknupft ist. Dies bedeutet allerdings nicht, daB die e. P. die Ursache del' Differenzierung ist; es gibt Zellen und Gewebe, die ihre Diffe renzierung ohne Vervielfachung ihres Chromosomenbestandes durchmachen; und auch dann, . wenn die Differenzierung mit e. P. einhergeht, bedient sie sich dieser, erscheint abel' nicht als ihre Folge. Die e. P. ist unvertraglich mit del' Annahme del' Chromosomenkonstanz in ausdifferenzierten Zellen und im Soma von Vielzellern. Das Festhalten am Dogma del' Chromosomenkonstanz struggle del' Grund, weshalb lange bekannte Tatsachen odeI' Vermutungen nicht beachtet wurden und keine allgemeine GeHung gewinnen konnten. Allerdings konnte guy sich VOl' del' Entdeckung del' Colchizinmitose einen solchen Vorgang auch rein mecha nisch kaum vorstellen.

Show description

Read or Download Endomitose und endomitotische Polyploidisierung PDF

Similar biology books

Inquiry Into Life (12th Edition)

Inquiry into lifestyles covers the total box of uncomplicated biology, and emphasizes the applying of this data to human matters. besides this technique, strategies and ideas are under pressure, instead of designated, high-level clinical information and terminology.

Visualizing Human Biology (3rd edition)

Книга представляет важные понятия человеческой биологии, используя средства визуализации, что позволяет соединиться науке с эмоциональным состоянием человека, облегчает восприятие ее ключевых понятий, увидеть роль человека в окружающей среде. Медицинские профессионалы оценят этот визуальный и краткий подход.

Bayesian decision problems and Markov chains

Combines Bayesian choice idea and the speculation of Markov chains by means of setting up a theoretical constitution for Markov chains during which the transition possibilities are doubtful. either sequential sampling and stuck pattern measurement difficulties are thought of. the advance is essentially theoretical, together with questions of either lifestyles and convergence.

Additional resources for Endomitose und endomitotische Polyploidisierung

Example text

J '" # a. :.... : .. . ·<::-:·····1" . ...... -.. :••;:'. -:-,. :. ••• -=. ~ ~ • ... '\...... ;. : :... .. • ~. ,:::: .. .. : : ;. -. ~. * ••• -. :-:-. :.. :.. .......... - ~.... Abb. 29. Sauromatum guttatum. a spiite Telophase und diploider Ruhekern aus der Wurzelspitze (im Telophasekern sind die beiden Trabanten am Nukleolus sichtbar); b 16ploider Kern maximaler GroBe aus der oberen Epidermis der ausgewachsenen Spatha: dargestellt sind zwei Endo-Sammelchromozentren mit groBen Hetero- nnd kleinen Euchromomeren und der Nukleolus mit den beiden Trabantengruppen.

29) 33. In der Prophase z. B. eines 16ploiden Kerns entstehen aus den beiden stark vergroBerten, vielwertigen Trabanten samt euchromatischem Abschnitt aeht SAT-Chromosomen, aus den Endo- und Sammelchromozentren Gruppen entsprechend vieler Chromosomen, in denen zudem noeh "Paarung" infolge Genahertbleibens der zuletzt entstandenen Tochtercentromeren besteht (Abb. 26; GRAFL 1939). Fiir die W u r z e I sind bis in die Metaphase zusammenhaltende Diplochromosomen nachgewiesen (TSCHERMAK-WOESS und DOLEZAL); in der Knolle, auf die sieh GRAFLS Untersuchungen beziehen, wird der Zusammenhalt am Centromer vielleicht friiher gelost; die letzte Endomitose liegt auch we iter zuriick.

Reiserbesenform' annehmen. Die zuletzt gebildeten Geschwisterchromatiden treten auf den verschiedenen Stadien jeweils ,gepaart' auf" (Abb. 22). Der Makronukleus wird auf diese Weise mindestens 16ploid. Doch sind Anzeichen vorhanden, daB die Chromatiden der Achtergruppen poly tan gebaut sind und spateI' in ihre Einzelelemente zerfallen: sie sind im Vergleich zu den meiotischen Chromosomen auBerordentlich groB; in der Endoprophase sind sie mindestens 40mallanger Abb. 23. Aulacantha scolymantha.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 41 votes