Infektionsepidemiologie: Methoden, moderne Surveillance, by Alexander Krämer, Ralf Reintjes

By Alexander Krämer, Ralf Reintjes

Infektionsepidemiologie – Zusammenhänge erkennen, Erkrankungen vorbeugen.

Tuberkulose, Malaria, HIV - Infektionskrankheiten sind weltweit für ein Drittel aller Todesfälle verantwortlich. Infektionskrankheiten verursachen hohe gesundheitsökonomische Belastungen (in den united states Kosten von ca. a hundred and twenty Mrd. US-Dollar/Jahr).

Tourismus, Geschäftsreisen, Migrationen – Erreger mit neuen Resistenzen werden eingeschleppt. BSE, HIV – neue Krankheiten breiten sich aus. Globale Erwärmung – endemische Regionen für Tropenkrankheiten vergrößern sich. HBV und Leberkarzinom, Helicobacter pylori und Magenulcus – neue Zusammenhänge werden erkannt. Hohe Bevölkerungsdichte, Impflücken in der Bevölkerung – Epidemien werden begünstigt.

Eine interdisziplinäre Herausforderung für Infektionsepidemiologen, Mikrobiologen, Biologen, Public health-Experten und Arbeits- und Tropenmediziner.

Das Buch bietet fundierte Kenntnisse einer modernen Infektionsepidemiologie:

Prinzipien und Konzepte der Infektionsepidemiologie Surveillance Präventionsstrategien Mathematische Modellierung international Public wellbeing and fitness

Problembasiertes Anwenden der Buchinhalte:

Durch praktische Übungen mit einfach handhabbaren Programmen und Datensätzen auf CD-ROM.

Show description

Read or Download Infektionsepidemiologie: Methoden, moderne Surveillance, mathematische Modelle, Global Public Health PDF

Similar health books

Change Your Gambling, Change Your Life: Strategies for Managing Your Gambling and Improving Your Finances, Relationships, and Health

A research-based consultant to controlling the harmful urge to gamble

From Howard Shaffer, PhD, a famous professional on playing dependancy, and Harvard wellbeing and fitness guides comes swap Your playing, swap your existence, a landmark new e-book and is the reason how playing difficulties are concerning different underlying concerns: reminiscent of anxiousness, temper fluctuation, hassle with impulse keep an eye on, and substance abuse difficulties. Dr. Shaffer deals a sequence of self-tests to assist assessment the measure of playing challenge and learn the mental and social context of the habit, with particular options and methods for finishing the issues with uncomplicated instruments that any one can do.

Explains why many of us have an issue controlling their urge to gamble and the way that may be corrected
contains a toolbox of assets for an individual who desires to cease the vicious cycle of playing
bargains recommendation for keeping off slips and fighting backslides and the way to house the consequences

With candor and specialist suggestion, swap Your playing, switch Your lifestyles presents confirmed strategies for controlling the urge to gamble.

Why Can't I Get Better?: Solving the Mystery of Lyme and Chronic Disease

You'll no longer understand that you've got Lyme. it might mimic each disorder method, together with persistent Fatigue Syndrome, Fibromyalgia, autoimmune stipulations like MS, psychiatric stipulations like melancholy and anxiousness, and reason major reminiscence and focus difficulties, mimicking early dementia. it truly is referred to as the "Great Imitator," and misguided testing—combined with a fierce, ongoing debate that questions power infection—makes it tricky for victims to discover powerful care.

Health and Development: The Role of International Organizations

There's transforming into wisdom of the an important courting among overall healthiness and improvement. yet whereas the significance of this courting can be visible, students are nonetheless debating in regards to the nature of it, and varied assumptions in this the most important dating have an effect on the developmental schedule of overseas firms and their modus operandi at kingdom point.

Mental health needs of children & young people: guiding you to key issues and practices in CAMHS

Considers psychological wellbeing and fitness wishes of kids & teenagers for all health and wellbeing and social care pros.

Extra resources for Infektionsepidemiologie: Methoden, moderne Surveillance, mathematische Modelle, Global Public Health

Sample text

Einige Untersuchungen weisen darauf hin, dass die steigende Zahl Koinfizierter mit besonders kontagiaser Tuberkulose auch eine Zunahme der Tuberkulose bei der nicht mit HIV infizierten Population begunstigt (EuroTB 2002, Gazzard 2001). Nach Schatzungen der WHO erkrankten im Jahr 2000 mehr als 8 Millionen Menschen neu an Tuberkulose. 80 % aller neuen Faile treten in nur 23 Landem auf (Abb. 1). Es wird befiirchtet, dass die Zahl der Tuberkulosefalle in den nachsten Jahren weltweit urn durchschnittlich 3 % pro Jahr ansteigen wird (Gazzard 2001), nur in den Industrienation en gehen die Neuerkrankungen z.

O 1m Aligemeinen konnen in der Epidemiologie fUr die gefundenen Assoziationen zwischen Krankheiten und Expositionsfaktoren keine streng kausalen Beziehungen abgeleitet werden in dem Sinne, dass ein bestimmter Faktor die Ursache fUr eine bestimmte Krankheit darstellt. Vielmehr handelt es sich urn den Versuch, durch Beobachtung indirekte Evidenzen ausfindig zu machen, welche Faktoren flir die Entwicklung einer Krankheit eine Rolle spielen. Dabei kann es durchaus sein, dass diese Faktoren fiir die Atiologie der Erkrankung mafSgeblich sind.

Einflihrung in die Infektionsepidemiologie _. • . • D D •• 0- 9 10 - 24 25-49 50- 99 ~ 100- 300 ~ D 300 oder mehr Keine Sch~tl:ung Abb. 1. Inzidenzraten der Tuberkulose 2000, Schatzung der WHO. ppt) damit s-fach haher als bei der deutschen Bevalkerung (Robert-Koch-Institut 2001b). Die meisten auslandischen Patienten stammen aus Osteuropa, insbesondere aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion (baltische Lander und GUS-Staaten), wo seit 1990 ein besorgniserregender Anstieg der Tuberkulose und vor allem auch von Infektionen mit multiresistenten Erregem zu verzeichnen ist.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 13 votes