Nacktheit und Prüderie: Eine Geschichte des Schamgefühls by Jean-Claude Bologne, Rainer von Savigny, Thorsten Schmidt

By Jean-Claude Bologne, Rainer von Savigny, Thorsten Schmidt

Zum ersten Mal wird in diesem Buch das Phänomen des Schamgefühls unter dem historischen Aspekt untersucht. Jean-Claude Bologne gibt mit seiner examine neue Antworten auf alt bekannte Fragen: Welche Beziehung besteht zwischen körperlicher Scham und Scham der Gefühle? Gibt es eine weibliche und eine männliche Schamhaftigkeit? Warum errötet guy vor Scham? used to be ist eigentlich Schamgefühl? Am Beispiel historisch prominenter Persönlichkeiten dokumentiert er die Wandlung des Gefühls der Scham im Lauf der Jahrhunderte und spiegelt somit den Wandel der Gesellschaft und ihrer Wertvorstellungen wider.

Show description

Read Online or Download Nacktheit und Prüderie: Eine Geschichte des Schamgefühls PDF

Best social sciences books

Altersbilder und Altenhilfe: Zum Wandel der Leitbilder von Altenhilfe seit 1950

Birgit Baumgartl ist als Beraterin/Dozentin in einer Unternehmensberatung tätig, die sich auf soziale Unternehmen und Wohlfahrtsverbände spezialisiert hat.

Die Entgrenzung der Männlichkeit: Verstörungen und Formierungen des Mannseins im gesellschaftlichen Übergang

Das Buch liefert eine umfassende Darstellung und examine der Entwicklung von Mannsein und Männlichkeit im Strukturwandel derArbeitsgesellschaft. Im Vordergrund steht die those, dass der neue Kapitalismus nach einer Sozialform Mann drängt, in deren Sog Mannsein und Männlichkeit zunehmend geraten. Im Mittelpunkt des Buches steht die those, dass die neuen technologisch-ökonomischen Strömungen Vergesellschaftungstendenzen freisetzen und nach entsprechenden Sozialformen suchen, die das Geschlechterverhältnis und die Männerrolle und das Mannsein neu, wenn auch ambivalent strukturieren.

Kirchlichkeit und Religiosität in Ostmittel- und Osteuropa: Entwicklungen – Muster – Bestimmungsgründe

Wenn in letzter Zeit vom Aufschwung der faith die Rede conflict, dann wurde immer wieder auch auf die state of affairs in Ostmittel- und Osteuropa verwiesen. Inwieweit hält eine solche Behauptung den empirischen Gegebenheiten stand? Olaf Müller untersucht in seiner Arbeit folgende Fragestellungen: Wie stellte sich die state of affairs im Hinblick auf die Kirchlichkeit und Religiosität der Menschen in den postkommunistischen Ländern unmittelbar nach dem politischen Umbruch dar, und wie hat sich das religiöse Feld seitdem entwickelt?

The Palgrave Handbook of Gender and Healthcare

An authoritative, cutting-edge assortment that brings jointly key specialists to supply an summary of the sector. This new paperback variation contains three new chapters on human assets and health and wellbeing, end-of-life care and complementary and substitute medication in addition to thorough updates to the creation and end.

Additional resources for Nacktheit und Prüderie: Eine Geschichte des Schamgefühls

Example text

Schlief3lich 109 sich sechzigJahre sparer ein junges Model noch den Zorn wachsamer Beamten zu, wei! sie sich auf derselben Promenade des Anglais ihres BHs entledigt hatte. Vor dem Zweiten Weltkrieg sind fur das 20. Jahrhundert eher repressive Maf3nahmen kennzeichnend. Gegen den Begriinder der franzosi- Das Schamgejiih/ im AII/ags/eben schen Naturistenbewegung leitet man 1926 die Strafverfolgung ein, weil er an einem offentlichen Badestrand mit nacktem Oberkorper gebadet hatte. Immerhin beginnt in der Belle Epoque das Badekostiim kurzer zu werden.

86 D as ist sicher ein Ex tremfall, doch er steht fur eine Ge isteshaltung, die die Vorkriegsgenerationen gepragt hat. Am Beispiel des offentlichen oder privaten Bads, im Fluss oder in der Badewanne , im Meer oder im Schwitzb ad, erkennen wir eine der erste n wichtigen Dimension en des Scharngefuhls. Wahrend es im Das Schamgefiihl beim Baden 53 Mittelalter an einen Akt gebunden ist (die Unzucht, die eine Folge der Nahe nackter Korper ist), wandert es im 16. und 17. Jahrhundert in den Blick.

In den beiden Offentlichen Einrichtungen fand sich eine bunte Mischung aus einfachern Yolk und kleinen Leuten zusammen, wobei eine provisorische Zwischenwand im Innern fiir die Trennung der Geschlechter sorgte. Die Frauen, alte und junge gleichermaBen, betraten den Raum jedoch vollig nackt, unter den Augen der Manner, die keineswegs den Blick abwenden, aber, so versichert uns Poggio, auch nichts Bases dabei DasSchamgefUh/ imAI/tags/eben denken. Auch in den privaten Einrichtungen gab es erne solche Trennwand, nur dass sie hier mit kleinen Durchlassen versehen war, damit die Badenden beiderlei Geschlechts gemeinsam Erfrischungen nehmen konnten.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 38 votes